50 Jahre Spitzentennis: Tennis-Point Bundesliga startet in die Jubiläumssaison

Am 03. Juli startet die Tennis-Point Bundesliga in ihre Jubiläumssaison, die beim Blick auf die Meldeliste auch in diesem Jahr wieder Tennis auf höchstem Niveau verspricht.

Am 03. Juli startet die Tennis-Point Bundesliga in ihre Jubiläumssaison, die beim Blick auf die Meldeliste auch in diesem Jahr wieder Tennis auf höchstem Niveau verspricht.

Seit 1972 wird in Deutschland der deutsche Mannschaftsmeister der Herren ausgespielt. In den 50 Jahren ihres Bestehens hat die Liga viel erlebt: 55 Teams, 12 deutsche Meister, Auftritte von Weltklasse-Spielern wie Rafael Nadal oder Novak Djokovic, mehrere Reformen und eine coronabedingte Saisonabsage.

„Die Tennis-Bundesliga hat sich über die Jahre zu einem besonderen Wettbewerb mit einer einzigartigen Stimmung entwickelt. Die Bundesliga-Matches sind für jeden Tennisfan eine tolle Chance, um Weltklassetennis aus nächster Nähe zu erleben. Gleichzeitig ist die Liga eine tolle Plattform für unsere Nachwuchstalente, um sich zu präsentieren und eine wichtige Ergänzung unserer Turnierlandschaft. Mit unserem Streamingpartner Tennis Channel und der neuen Bundesliga-Website setzen wir die Professionalisierung weiter fort“, so der DTB-Vizepräsident für Wettkampfsport Nico Weschenfelder.

„Es ist schön zu sehen, dass die 1. Tennis-Point Bundesliga der Herren nicht nur hochklassig, sondern auch wieder recht ausgeglichen besetzt ist. Das verspricht Spannung bis zum letzten Spieltag“, freut sich DTB-Vizepräsident für Wettkampfsport Nico Weschenfelder auf die bevorstehende Saison.

Titelverteidiger TK GW Mannheim wird von dem österreichischen Topspieler Dominic Thiem angeführt, gefolgt von Pedro Martinez Portero aus Spanien und Dusan Lajovic aus Serbien. Ebenfalls für Mannheim am Start sind die deutschen Davis Cup-Spieler Dominik Koepfer und Kevin Krawietz.

Jan-Lennard Struff, Peter Gojowczyk und Routinier Philipp Kohlschreiber vertreten den TC Großhesselohe, der die letzte Saison auf Platz drei beenden konnte. Beim letztjährigen Zweitplatzierten Badwerk Gladbacher HTC steht der Argentinier Sebastian Baez an der Spitze, an Position vier ist Daniel Altmaier gemeldet. Der ungarische Topspieler Marton Fucsovics steht in den Diensten des Aufsteigers TC Bredeney, der ansonsten mit Oscar Otte, Mats Moraing und Yannick Maden überwiegend auf deutsche Spieler setzt.

Wie auch schon im letzten Jahr wird die 1. Tennis-Point Bundesliga auch in diesem Sommer live von Tennis Channel übertragen. Tennis-Fans können das mehrwöchige Highlight-Event über die Streaming-Plattform www.tennischannel.com  von zu Hause oder unterwegs live verfolgen. Neu ist, dass Tennis Channel in diesem Jahr eine Konferenzschaltung anbietet und so den Zuschauer:innen ermöglicht, die Highlights von drei Spielen gleichzeitig mitzuerleben.

Ebenfalls neu zum Jubiläum ist der Auftritt der Tennis-Point Bundesliga im Netz. Der DTB hat mit dem „DTB-Bundesligaportal“ ein weiteres Digitalprojekt gestartet. Ab sofort finden sich unter www.bundesliga.tennis.de  sämtliche relevanten Inhalte der höchsten deutschen Spielklasse. 

Responsive Image

Jubiläum: 50 Jahre Tennis-Point Bundesliga

Die Tennis-Point Bundesliga geht 2022 in ihre 50. Saison. Zum Jubliäumsjahr haben wir Zahlen, Daten, Fakten und Rekorde zusammengestellt.

weiterlesen
Responsive Image

Livestream der Tennis-Point Bundesliga

Tennis-Fans können das Highlight-Event auch in diesem Jahr wieder auf zu Hause oder unterwegs live auf TennisChannel verfolgen.
zum Tennis Channel
Responsive Image

Livescores der Tennis-Point Bundesliga

Verfolge alle Spiele der Tennis-Point Bundesliga im Livescore und bleibe informiert über die Ergebnisse deines Lieblingsclubs.

zu den Livescores